Sie befinden sich hier:

Leben in Bewegung

12. Patientenforum Brustkrebs im Marienhospital Aachen

Wenn Frauen und deren Angehörige mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert werden, ist dies ein großer Schock. „Für die meisten meiner Patientinnen bricht zunächst eine Welt zusammen“, erzählt Dr. med. Mahmoud Danaei (Leiter des BrustCentrums am Marienhospital Aachen). „Aber diese Ängste verschwinden sehr schnell wieder, wenn die Betroffenen alles über das Krankheitsbild erfahren. Denn Brustkrebs trifft zwar jede neunte Frau im Laufe ihres Lebens, aber Heilung ist in den meisten Fällen möglich“, betont der Experte. Mit dem 12. Patientenforum Brustkrebs „Sicherheit & Lebensqualität“ am Samstag, 18. Mai 2019 (9:00 – 14:00 Uhr im Marienhospital Aachen) bietet der Senologische Beirat des Fördervereins der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen als Förderer und Veranstalter den 250 Gästen wieder eine ideale Plattform zum Update und Austausch über die Früherkennung, Diagnostik und Therapie von Brustkrebs. In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Leben in Bewegung“.

„Patienten und Angehörige haben neben der Teilnahme an Fachvorträgen namhafter Experten auch die Möglichkeit, in Kleingruppen ärztlichen Rat einzuholen. Das Patientenforum hat sich in den letzten zwölf Jahren zu einer echten Institution und zu einem unverzichtbaren Baustein bei der Betreuung von Brustkrebspatienten in der Region Aachen entwickelt“, betont Rolf-Leonhard Haugrund (Stv. Vorsitzender des Fördervereins) erfreut. „Die Teilnehmerzahlen sind kontinuierlich gestiegen und erreichen in diesem Jahr die Marke von 250 Personen. Über dieses Vertrauen freuen wir uns außerordentlich.“

Und Dr. Danaei ergänzt: „Unsere Patientinnen sind immer besser informiert und selbst kleine Expertinnen für ihre Erkrankung. Durch die professionelle Ergänzung und umfassende Aufklärung schaffen wir für die Frauen eine gute Basis, auf der sie sich für die für sie beste Therapieform entscheiden können. Denn jede Behandlung ist heutzutage individualisiert und personalisiert und so wie jede Frau ein Individuum ist, so ist es auch ihre Medizin. Heute kommt der Immun-, der Gen- und der molekularbiologischen Therapie eine immer größere Bedeutung zu. Durch die Einbindung unserer Patientinnen in die prä- und postoperative Tumorkonferenzen, erreichen wir maximale Transparenz und das ist ein echter Mehrwert für die Betroffenen“, betont der Leiter des BrustCentrums. „Wir kooperieren eng mit anderen Brustzentren in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Italien, Großbritannien und den USA. Durch die internationale Ausrichtung können wir unseren Patientinnen stets eine Therapie nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anbieten und sind nicht nur ein Zentrum für Brustkrebs erkrankte Frauen, sondern auch für die Korrektur von Fehlbildungen, anderen Brusterkrankungen, Behandlungen von Schäden durch Strahlentherapie und für Zweitmeinungen“, unterstreicht Dr. Danaei.

Auf dem Programm des 12. Patientenforums Brustkrebs stehen in diesem Jahr Themen wie „Antihormontherapie – Muss das sein?“ mit Prof. Dr. Christian Singer (Gynäkologische Onkologie, Wien) oder „Unser Ziel: Brusterhaltende Operation – Onkoplastische brusterhaltende und brustwiederherstellende Operationen mit ästhetischem Ergebnis“ mit Dr. med. Mahmoud Danaei. Der Vortrag „Gut durch die Krebstherapie – Komplementäre Behandlungsmethoden“ mit Professor Dr. med. Josef Beuth (Direktor am Institut für Naturheilverfahren an der Universitätsklinik Köln) gibt einen Einblick in ergänzende Heilverfahren. Darüber hinaus referieren Constanze Handmann (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Köln) zum Thema „In Bewegung bleiben – Sport nach Brustkrebs“ und Dr. Susanne Ditz (Fachärztin für Psychoonkologie und Psychosomatik) spricht über „Nie mehr guten Sex nach Brustkrebs?“
Nach dem interessanten Vortragsprogramm heißt es dann wieder „Meet the Doctor“. Hier stehen die Referenten den Teilnehmerinnen für Diskussionen in Kleingruppen zur Verfügung.

In diesem Jahr findet das Patientenforum Brustkrebs nach dem großen Erfolg im letzten Jahr zum zweiten Mal in der Kapelle des Marienhospitals Aachen und dem angrenzenden historischen Klausurgebäude mit tollem Innenpark statt. „Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Ehrendomkapitular Msgr. Heribert August (Vorsitzender des Kuratoriums der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen) uns dieses wunderschöne Ambiente bietet für unsere rund 250 Gäste. Ohne das hervorragende Engagement des Senologischen Beirates und der vielen ehrenamtlichen Helfer könnten wir so eine professionelle und hochwertige Veranstaltung nicht kostenfrei anbieten. Mein ganz herzlicher Dank an mein Team und alle Unterstützer.“

Anmeldungen zum Patientenforum Brustkrebs können bis zum 14. Mai entgegengenommen werden unter Telefon: 0241/6006-1651, per Fax 0241/6006-1659 oder per E-Mail brustcentrum@marienhospital.de.

Dr. Mahmoud Danaei

Leiter des BrustCentrums
Dr. Mahmoud Danaei

  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Balneologie und Medizinische Klimatologie
Jutta Schleibach

Sekretariat
Jutta Schleibach

  • Telefon: 0241/6006-1651
  • Fax: 0241/6006-1659

Hier können Sie den Flyer zum Patientenforum Brustkrebs herunterladen...