Sie befinden sich hier:

Neues Gesicht in der Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie

Dr. med. Thomas Göbel startet als Oberarzt und Sektionsleiter Endoskopie/Gastroenterologie

Dr. med. Thomas Göbel

Oberarzt/Sektionsleiter Gastroenterologie
Dr. med. Thomas Göbel

  • Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Wenn Dr. med. Thomas Göbel (Facharzt für Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie) von seinem Fachgebiet erzählt, spürt man, dass er seine wahre Berufung gefunden hat und für seinen Fachbereich brennt. „Zu Beginn meines Medizinstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wollte ich eigentlich noch Kinderarzt werden“, schmunzelt der 40-Jährige Neu-Aachener, der seit dem 10. August als Oberarzt und Sektionsleiter Endoskopie/Gastroenterologie das Team der Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie von Chefarzt Prof. Dr. med. Markus Gatzen verstärkt. „Als studentische Hilfskraft im Labor der Klinik für Gastroentrologie, Hepatologie und Infektiologie an der Universität Düsseldorf (Direktor Prof. Dr. med. Dieter Häussinger) habe ich meinen akademischen `Ziehvater´ Prof. Dr. med. Andreas Erhardt kennengelernt und die ganze Bandbreite der Endoskopie und Gastroenterologie hat mich sofort fasziniert. Ab diesem Moment war mein Berufsziel klar“, lacht Dr. Göbel. „Neben meinen beruflichen Stationen an der Uniklinik Düsseldorf und dem Petrus-Krankenhaus Wuppertal habe ich zudem auch in zwei gastroenterologischen (Wuppertal) bzw. internistischen Schwerpunktpraxen (Düsseldorf) praktiziert. Ich kenne mich somit sowohl im stationären als auch im ambulanten Sektor sehr gut aus“, berichtet Dr. Göbel. „Dass ich mich nun mit meiner Familie zu einem Neuanfang in Aachen entschieden habe, hat verschiedene Gründe. Aber am meisten beeindruckt hat mich letztlich die überaus herzliche und kollegiale Atmosphäre, die überall im Marienhospital spürbar ist. Und ganz nebenbei ist Aachen auch eine wunderschöne Stadt“, schmunzelt der zweifache Familienvater. Seine Ehefrau Priv.-Doz. Dr. med. Juliane Göbel ist Radiologin und wechselt ebenfalls nach Aachen in eine radiologische Praxis.

Dr. med. Thomas Göbel hat seine medizinische Ausbildung (Assistenzarztzeit) in der Universitätsklinik Düsseldorf absolviert und wechselte mit Prof. Erhardt zum Petrus-Krankenhaus Wuppertal, wo er zuletzt als leitender Oberarzt in der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie tätig war. Nach seiner Facharztprüfung 2013 arbeitete er zusätzlich in der gastroenterologischen Schwerpunktpraxis von Prof. Erhardt und ergänzte von 2017 an die renommierte Gemeinschaftspraxis Doctown in Düsseldorf als angestellter Gastroenterologe.

Zu den medizinischen Schwerpunkten von Dr. Göbel gehören das breite Spektrum der Gastroenterologie mit besonderem Augenmerk auf die Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen, sowie der diagnostischen und interventionellen Sonographie, Endoskopie und Hepatologie. Insbesondere die interventionellen Eingriffe werden in Zukunft in enger Kooperation mit der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie von Chefarzt Prof. Dr. med. Carsten J. Krones durchgeführt. Aber nicht nur die fachliche Expertise im zertifizierten Darmzentrum am Marienhospital Aachen (nach DIN EN ISO 9001:2015) ist richtungsweisend, auch das technische Equipment entspricht modernsten Maßstäben. „Zusammen mit unserem routinierten Team in der Endoskopie werden wir schon bald das etablierte Spektrum erweitern: Ausbau der Endosonographie mit der Option von endosonographisch gesteuerten Feinnadelpunktionen und Drainagen sowie die endoskopische Abtragung von Polypen und Frühkarzinomen des oberen und unteren Gastrointestinaltraktes (Vollwandresektion, engl. FTRD)“, berichtet der Experte. „Auch mit dem Thema künstliche Intelligenz werden wir uns in absehbarer Zukunft mehr beschäftigen, um in allen Bereichen am Zahn der Zeit zu bleiben“, so der Sektionsleiter. Aus diesem Grund liegt ihm auch das Teaching des wissenschaftlichen Nachwuchses sehr am Herzen. Studierende und Assistenzärzte können unter seiner Führung eine exzellente Ausbildung erwarten.

Wenn der 40-Jährige nicht gerade den Kilimandscharo, den Mont Blanc oder andere Berggipfel in Nepal oder Südamerika besteigt, liebt er es, die Zeit mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern Andreas (vier Jahre) und Clara (ein Jahr) zu verbringen. Außerdem fährt er gerne Rad – auch wenn er schon festgestellt hat, dass es in Aachen hügeliger zugeht als an seinem vorherigen Wohnort Essen und auch beim Fußball ist er noch nicht ganz in der Kaiserstadt angekommen, denn da schlägt sein Herz für den 1. FC Köln.

Wir wünschen Dr. Göbel einen guten Start, viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben in der Stiftung und Gottes Segen!