Sie befinden sich hier:

Krampfadern/Varikosis

Ursachen und Beschwerden

Krampfadern sind ein häufiges Krankheitsbild und in Deutschland sind mehrere Millionen Menschen betroffen. Veränderung der Gefäßwand und defekte Venenklappen führen zu einem Rückfluss des Blutes in die Beine. Als Folge bilden sich die Venen kräftig aus. Neben dem kosmetischen Problem kommt es im Verlauf zu Symptomen wie geschwollenen Beinen und einem Schweregefühl. Unbehandelt besteht die Gefahr eines offenen Beines. Auch Venenentzündungen und Thrombosen können durch Krampfadern ausgelöst werden. 

Diagnostik
Mittels der Ultraschall-Untersuchung werden tieferliegende Krampfadern und insbesondere die sogenannten Stammvenen dargestellt. Mit der Farbduplex-Untersuchung können die Klappendefekte festgestellt und Veränderungen des Blutflusses dargestellt werden. Alle Untersuchungen sind vollkommen schmerzfrei.

Therapie

Die Therapie der Krampfadern richtet sich nach der Ausprägung des Befundes.

Liegen ausschließlich Besenreiser vor wird eine Verödung mittels Einspritzen eines Verödungsmittels (Aethyltoxysklerol) vorgenommen.
Bei ausgeprägten Krampfadern und insbesondere wenn die sogenannten Stammvenen betroffen sind, besteht die Indikation zur Operation. Hier kann zwischen der klassischen Operation mittels Stripping oder einer minimal-invasive Behandlung mittels Radiofrequenzablation (ClosureFast) gewählt werden. In speziellen Fällen kann auch eine Behandlung mittels Schaumverödung (ClariVein) oder Venenkleber (VenaSeal) erfolgen.
Alle Operationen führen wir ambulant durch. Die klassische Stripping-Operation erfolgt in einer kurzen Vollnarkose. Die minimal-invasiven Behandlungen (ClosureFast, ClariVein und VenaSeal) sind in einer lokalen Betäubung, mit wenn gewünscht leichtem Dämmerschlaf, möglich.

Die Kostenübernahme der klassischen Stripping-Operation erfolgt durch die gesetzliche oder private Krankenkasse. Die Kosten der Radiofrequenzablation (ClosureFast) werden allgemein nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Unsere Praxis hat jedoch mit sehr vielen gesetzlichen Krankenkassen Verträge abgeschlossen, so dass auch hier für Sie keine Kosten entstehen (siehe auch „Integrierte Versorgung“).

Welche OP-Verfahren für Sie in Frage kommen hängt von der Ausprägung des Befundes ab. Hierüber werden wir Sie ausführlich informieren.
Die Operationen finden in unserem modernen Ambulanten OP-Zentrum am Marienhospital statt.

Kontakt und Terminvereinbarung:
Telefon: 0241/69001
aachen@mvz-gefässchirurgie.de