Sie befinden sich hier:

Ihre Gesundheit liegt und am Herzen

Im Zentrum für Innere Medizin (ZIM) am Marienhospital Aachen stehen Sie als Mensch im Mittelpunkt

Professor Dr. med.<br> Markus Gatzen

Chefarzt
Professor Dr. med.
Markus Gatzen

  • Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie (DDG)
PD Dr. med. Tudor C. Pörner

Chefarzt
PD Dr. med. Tudor C. Pörner

  • Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
  • DGK-Zertifizierung Interventionelle Kardiologie
Dr. med. Thorsten Winters

Chefarzt
Dr. med. Thorsten Winters

  • Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Pneumologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin

Die Spezialisierung im Fachgebiet der Inneren Medizin hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Vor diesem Hintergrund hat das Marienhospital Aachen die strategische Entscheidung getroffen, die internistischen Kompetenzen auf drei medizinische Säulen zu stellen. Neben der seit vielen Jahren etablierten Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen (insbesondere Diabetologie) unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Markus Gatzen werden seit Mai 2019 die beiden Schwerpunkte der Kardiologie und der Pneumologie im Marienhospital Aachen als eigene Kliniken unter dem gemeinsamen Dach des Zentrums für Innere Medizin (ZIM) etabliert. Im Oktober 2017 wurde mit der Gründung der Klinik für Innere Medizin, Kardiologie von Chefarzt PD Dr. med. Tudor C. Pörner der erste Schritt in diese Richtung getätigt. Im Mai 2019 folgte der zweite Schritt mit der Gründung der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Thorsten Winters.

Das Marienhospital Aachen hat auch in der Vergangenheit natürlich die gesamte Bandbreite internistischer Krankheitsbilder abgebildet, doch ausschließlich die Gastroenterologie bot eine ausgewiesene Spezialisierung für unsere Patienten. Unsere Entscheidung, ein Zentrum für Innere Medizin mit einer Kardiologie, Gastroenterologie und Pneumologie aufzubauen, ist für ein Krankenhaus unserer Größe und Versorgungsstufe unabdingbar, da wir unseren Patientinnen und Patienten eine breite, spezialisierte und immer auf dem neuesten Stand der medizinischen Entwicklung stehende internistische Versorgung zukommen lassen möchten.
Auf der einen Seite bringt das ZIM dem Marienhospital eine maximale Spezialisierung aber gleichzeitig auch den engen interdisziplinären Austausch. Denn gerade hochbetagte Patienten sind häufig multimorbide und da ist es für den Genesungsprozess wichtig, dass alle Fachrichtungen in der Diagnostik und Therapie eng verzahnt zusammenarbeiten.

Die Diversifizierung und Spezialisierung in der Medizin ist eine wichtige Entwicklung, denn die einzelnen Fachgebiete gewinnen mit dem medizinischen Fortschritt zunehmend an Komplexität.