Schnelle GE(H)nEsuNg

im zertifizierten EndoProthesenZentrum der Maximalversorgung

Speziell für Patienten mit Hüft- und Kniegelenkersatz bieten wir das Programm „Schnelle GE(H)nEsuNg“ an.
Das Ziel ist die möglichst frühzeitige und schmerzfreie Mobilisierung.
Wichtig ist uns hierbei, Sie, als Patient, frühzeitig aktiv in Ihre Genesung mit einzubinden und zu unserem Partner zu machen.

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen zum Programm der Schnellen GE(H)nEsuNgzusammengestellt:

Was ist besonders am Programm der Schnellen GE(H)nEsuNg?

Wie melde ich mich in der Sprechstunde an?

Ist das Programm SCHNELLE Ge(h)nesung was für mich?


Ihre Ansprechpartner in der Endoprothetik

Dr. med. Thomas Quandel

Chefarzt
Dr. med. Thomas Quandel

  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Facharzt für Chirurgie Spezielle Orthopädische Chirurgie, Spezielle Unfallchirurgie
  • Telefon: 0241/6006-1401
  • Fax: 0241/6006-1409
Dr. med. Michael Lörken

Ltd. Oberarzt
Dr. med. Michael Lörken

  • Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin
  • ATLS-Instruktor
Dr. med. Daniel Kämmer

Oberarzt
Dr. med. Daniel Kämmer

  • Facharzt für Chirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Orthopädie/Unfallchirurgie
Dr. med. Saskia Mooij

Oberärztin
Dr. med. Saskia Mooij

  • Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Zertifizierte Fußchirurgin (GFFC, DAF)
  • Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin
  • Manuelle Medizin
  • Ärztin im Rettungsdienst
Dr. med. Lars Goecke

Oberarzt
Dr. med. Lars Goecke

  • Facharzt für Orthopädie Physikalische Therapie und Balneologie, Akupunktur

In unseren Kurzfilmen erklären wir Ihnen das Konzept der „Schnellen GE(H)nEsuNg“ im EndoProthesenZentrum der Maximalversorgung

Was erwartet Sie bei Ihrem stationären Aufenthalt im Marienhospital Aachen?
Wir beantworten Ihre Fragen rund um die Narkose und Schmerztherapie
Wir beantworten Ihre Fragen zur OP: Wie läuft Ihre Operation ab? Welche Implantate werden eingesetzt?
Wir beantworten Ihre Fragen zur Reha: Das erwartet Sie in der Nachsorge und Physiotherapie