Therapie

Im Zentrum der orthopädisch / traumatologischen Rehabilitation steht die physiotherapeutische Behandlung. Dabei steht neben der Ergotherapie die aktive Bewegungstherapie in Form von Krankengymnastik, Sport- und Medizinischer Trainingstherapie im Vordergrund. Reaktive Physiotherapiemaßnahmen (Elektro-, Hydro- und Mechanotherapie) werden als ergänzende Anwendungen zu den „aktiven" Maßnahmen verstanden und nach den anerkannten, bewährten wissenschaftlichen Erkenntnissen verordnet. Ein Thermal-Bewegungsbad steht ebenfalls zur Verfügung.

Im Zentrum der Inneren Medizin mit dem Schwerpunkten Kardiologie, Pneumologie, Diabetologie steht die Rehabilitation nach Infarkt, Herzoperation, Herzschwäche, Pneumonie, COPD aber auch nach langem Intensivaufenthalt auch mit intermittierender Beatmungsnotwendigkeit (Tracheostoma, nächtliche Maskenbeatmung) mit Mobilisierung, Kräftigung der Muskulatur, Ernährung, adäquate Physiotherapie (Vibrationsmassage, Kräftigung der Atemhilfsmuskulatur) sowie medizinische Trainingstherapie und Krankengymnastik verbunden mit Schulungen zur Grunderkrankung und Selbsthilfe bei Beatmung auch und vor allem für die Angehörigen. Weiterhin steht im Rahmen der Ergotherapie das Ziel des Trainings von Aktivitäten des täglichen Lebens. Darüber hinaus ist die Rehaklinik "An der Rosenquelle" auch für die Patientenschulung Gerinnungs-Selbstmanagement (Quick) zugelassen und bietet die Möglichkeit, an einem Tabakentwöhnungsprogramm teilzunehmen.

Schwerpunkt Kardiologie: Herzschwäche, nach Herzoperationen sowie bei neuartigem Schrittmachersystem (ICD, CRT) zur bi- bzw. linksventrikulären Stimulation (Resynchronisationstherapie) mit individuellen Trainingsprogrammen, echokardiografische Optimierung der Schrittmacherstimulation.

Schwerpunkt Pneumologie: COPD, Pneumonie, pulmonale Hypertonie, ventilatorische Insuffizienz, Heimbeatmung, Schlafapnoe

Schwerpunkt Diabetologie/Ernährungsmedizin: Leitliniengerechte Behandlung von Überernährung (Adipositas), Unterernährung und Fehlernährung sowie aller ernährungsabhängigen Erkrankungen unter Berücksichtigung individueller Präferenzen, medikamentöse und Ernährungstherapie bei Diabetes mellitus und Begleiterkrankungen, Diabetesschulung incl. ärztliche Sprechstunde durch Diabetologen