HaupteingangInformationsgesprächOperationssaalGeburtshilfe im Marienhospital AachenSeniorenzentrum Marienheim

Stoma-Tag 2015 im Marienhospital Aachen

Mehr als 140 Teilnehmer besuchten die Tagung und Ausstellung zum Thema „Stomapflege – Was die Haut zum Leben braucht“

Bereits zum 5. Mal hat die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Marienhospital Aachen am Samstag, 21. Februar zum Stoma-Tag 2015 eingeladen. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse und haben unsere rund 140 Gäste gerne wieder mit aktuellsten Informationen zum Thema Stoma-Pflege versorgt“, erklärt Chefarzt PD Dr. med. Carsten J. Krones. „Dabei wurden wir wie immer unterstützt von unseren zahlreichen Kooperationspartnern aus Industrie, lokalen Sanitätshäusern, Pflegediensten und großen Patientenorganisationen.“

„Mehr als 100.000 Deutsche führen mit einem Stoma ein aktives Gesellschaftsleben“, weiß Chefarzt Dr. Krones. „Dazu braucht man versierte Spezialisten an seiner Seite, denn ein Stoma verändert dauerhaft die Physiognomie und die Physiologie des Körpers“, betont der Experte. Das Marienhospital Aachen bildet mit dem Stoma-Tag einen zentralen Anker im Versorgungskonzept von Stoma-Trägern aus der ganzen Euregio. In diesem Jahr beschäftigte sich der Kongress unter dem Motto „Was die Haut zum Leben braucht - Stomapflege“ einen ganzen Tag lang mit der wertvollen menschlichen Hülle, die vor vielen äußeren Einflüssen schützt. Die Haut ist aber nicht nur Rüstung, sondern auch größtes Sinnesorgan und wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Gerade unter den veränderten Bedingungen um ein Stoma bedürfen diese vielfältigen Ansprüche einer besonderen Sorgfalt und Pflege. „Die Tagung startete deshalb mit einem Update 2015 zur Stoma-Grundversorgung. Danach beschäftigten sich alle weiteren Vorträge mit der peristomalen Hautpflege“, erläutert der Organisator Jozo Petrovic (MHA-Pflegeexperte Stoma, Kontinenz, Wunde). Darüber hinaus stellten sich die großen Selbsthilfe-Gruppen dem Publikum vor.

Zwischen den Vorträgen und während des Mittagsimbiss standen die Referenten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gerne für persönliche Ratschläge, Tipps und Tricks zur Verfügung. Die umfassende Industrie-Ausstellung mit attraktiven Highlights rundete das Angebot ab und machte den Stoma-Tag für die Besucher zu einem ganz besonderen Erlebnis. „Wir freuen uns sehr, dass sich unser Kongress bei Hausärzten, Pflegepersonal und Mitarbeitenden von Senioreneinrichtungen und Sanitätsdiensten aber natürlich vor allem bei den Betroffenen etabliert hat und aus dem jährlichen Veranstaltungskalender des Marienhospitals Aachen nicht mehr wegzudenken ist“, zeigt sich der Organisator Jozo Petrovic (MHA-Pflegeexperte Stoma, Kontinenz, Wunde) rundum zufrieden.