Qualitätsmanagement in den Senioreneinrichtungen der Stiftung

„Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein"

Die Zufriedenheit unserer Kunden, Bewohner und Mitarbeitenden sowie die ständige Weiterentwicklung unserer Prozesse und Abläufe sind unsere obersten Ziele. Zur Realisierung unseres hohen Qualitätsanspruchs betreiben wir ein Qualitätsmanagementsystem auf Basis der DIN EN ISO 9001:2015. Das Seniorenzentrum Marienheim in Stolberg-Büsbach wurde seit dem Jahr 2000 durchgängig durch einen externen unabhängigen Gutachter zertifiziert. Im Jahr 2012 erfolgte erstmalig eine Zertifizierung der Seniorenzentren Marienheim und St. Severin im Verbund. Sukzessive wurde diese Verbundzertifizierung mit der Integration des Servicezentrums Häusliche Pflege – SHP – und der Tagespflegen „Brander Quartier“ sowie „Am Pannhaus“ erweitert.

Das stiftungsweite Qualitätsmanagementsystem mit Unterlagen wie Prozessbeschreibungen, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen, Formularen und Checklisten etc. bildet den verbindlichen Rahmen unseres aktiven Handelns. Als Quellen zur Verbesserung nutzen wir Informationen u.a. aus dem Beschwerdemanagement, dem Risikomanagement, internen Audits, Pflege-, Dokumentations- und Mitarbeitervisiten, Rückmeldungen von Kunden, Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitenden, Qualitätszirkeln, Protokollen, Statistiken und externen Prüfungen wie z.B. durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen, Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. und der WTG-Behörde (ehem. Heimaufsicht) im stationären Bereich.

Neben der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 sind die Seniorenzentren Marienheim und St. Severin mit dem Gütesiegel Ombudsperson der StädteRegion Aachen ausgezeichnet.