Das Klinische Ethikkomitee

Eine verbreitete Form der klinischen Ethikberatung in Krankenhäusern ist das sogenannte "Klinische Ethik-Komitee" (KEK). In diesem Gremium treffen sich regelmäßig Mitglieder aus verschiedenen Berufsgruppen im Krankenhaus, um ethische Themen zu erörtern und zu beraten.
Dabei hat das Klinische Ethikkomitee unterschiedliche Aufgaben:
  • Sicherstellung von Klinischer Ethikberatung im konkreten Einzelfall (Organisation von Ethischen Fallbesprechungen, Ausbildung von Ethik-Moderatoren),
  • Förderung der ethischen Kompetenz von Mitarbeitenden durch Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen,
  • Beratung des Krankenhausträgers/Vorstands bei der Behandlung grundsätzlicher ethischer Fragestellungen oder bei der Lösung ethischer Probleme in Einzel- bzw. Präzedenzfällen,
  • Erarbeitung ethischer Empfehlungen/Leitlinien bei grundsätzlichen oder häufig wiederkehrenden ethischen Fragestellungen.