Konzerte

Aktuelles

„Wenn die Monatsblutung zur Qual wird“

26.09.2017

Chefarzt Dr. med. Matthias Lerch informiert beim mha-Gesundheitsforum über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Regelschmerzen

Wehenartige, krampfartige Schmerzen im Unterbauch und unteren Rücken gehören für viele Frauen zur monatlichen Routine. Regelschmerzen treten bei vielen Frauen auf – doch für einige sind Menstruationsbeschwerden eine monatliche Qual. Neben Unterleibschmerzen können auch Kopfschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Beim mha-Gesundheitsforum zum Thema „Wenn die Monatsblutung zur Qual wird: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Regelschmerzen“ erläutern Dr. med. Matthias Lerch (Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) und Frauenarzt Ulrich Wissmann (Niedergelassener Gynäkologe in Herzogenrath) die Ursachen der zu starken und schmerzhaften Regelblutung sowie die Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten bei Endometriose und Gebärmuttermyomen.

„Bei dem Krankheitsbild geht es vor allem um ein gutes Zusammenspiel zwischen ambulanter Diagnostik und Behandlung durch den niedergelassenen Frauenarzt und die  Diagnostik und Therapie in der Klinik“, betont Chefarzt Dr. Lerch. „Der Einsatz der minimal-invasiven Schlüssellochchirurgie, die organerhaltende Therapie der Gebärmutter und ein  sinnvoller Einsatz der Verschorfung der Gebärmutterschleimhaut (Endometriumablation) mittels Novashure Goldnetzverfahren stehen als Therapieverfahren zur Verfügung.“

Wir laden Betroffene und Interessierte herzlich ein zum

mha-Gesundheitsforum „Wenn die Monatsblutung zur Qual wird – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Regelschmerzen“
mit Dr. med. Matthias Lerch und Ulrich Wissmann (Frauenarzt in Herzogenrath)
am Dienstag, 26. September 2017 um 18:00 Uhr
im Marienhospital Aachen
Konferenzraum BERLIN, Verwaltungsgebäude, Zeise 4, Aachen-Burtscheid.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle Termine und Themen rund um die mha-Gesundheitsforen gibt´s auf der Homepage unter: http://www.marienhospital.de/de/veranstaltungen