Konzerte

Aktuelles

Neues Gesicht in der Klinik für Gefäßchirurgie

01.09.2018

Dr. med. Klaus-Thilo von Trotha
Dr. med. Klaus-Thilo von Trotha wird leitender Oberarzt im Marienhospital Aachen

„Ich bin sehr froh, dass ich Herrn Dr. med. Klaus-Thilo von Trotha als leitenden Oberarzt für meine Klinik für Gefäßchirurgie gewinnen konnte“, freut sich Chefarzt PD Dr. med. Gottfried J. Mommertz über seinen neuen Stellvertreter. „Dr. von Trotha verfügt neben seiner großen chirurgischen Kompetenz und Erfahrung auch über eine sehr angenehme und strukturierte Arbeitsweise. Für mein Team stellt er somit die ideale Verstärkung dar“, ist sich Dr. Mommertz sicher.

Dr. med. Klaus-Thilo von Trotha ist Facharzt für Viszeral- und Gefäßchirurgie, Endovaskulärer Chirurg und Endovaskulärer Spezialist. Er hat von 1999-2006 Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn studiert und im Jahr 2007 hat ihn sein beruflicher Werdegang ans Universitätsklinikum der RWTH Aachen (UKA) geführt. Dort hat er bis 2010 in der Klinik und Poliklinik für Allgemeinchirurgie von Professor Dr. med. Dr. h.c. Volker Schumpelick gearbeitet und im Anschluss daran drei Jahre in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie von Professor Dr. med. Ulf Peter Neumann, wo er seinen Facharzt für Viszeralchirurgie erwarb. Von 2013 bis zu seinem Wechsel ans Marienhospital Aachen am 1. September 2018 hat Dr. von Trotha das Ärzteteam der Klinik für Gefäßchirurgie, Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie von Professor Dr. med. Michael Jacobs verstärkt. 2016 legte er dort seinen Facharzt für Gefäßchirurgie ab.
Im MHA wird der neue leitende Oberarzt schwerpunktmäßig in der endovaskulären und offenen Aortenchirurgie sowie in der Shuntchirurgie tätig sein.

„Dr. von Trotha hat sich in seiner Zeit am UKA als Shuntchirurg in der Städteregion und auch darüber hinaus einen Namen gemacht und wird diesen wichtigen Teilbereich meiner Klinik nun deutlich stärken. Wir wünschen unserem neuen leitenden Oberarzt einen guten Start in Burtscheid und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, betont Chefarzt Dr. Mommertz.

Nach Feierabend verbringt der Familienvater viel Zeit mit seiner Frau und den drei Kindern und erkundet gerne auf dem Rad die Vielfältigkeit der Region rund um das Dreiländereck.