Konzerte

Aktuelles

Hervorragende Qualität

08.09.2017

Erfolgreiche MDK-Prüfung im Seniorenzentrum Marienheim in Stolberg

Nach den „Qualitätsprüfungs-Wochen“ im Seniorenbereich der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen (siehe News 08/2017) war am 4. September das Marienheim in Stolberg-Büsbach Ziel der MDK-Prüfer (Medizinischer Dienst der Krankenkassen).

Begleitet wurde die Prüfung von Manuela Luckei (Einrichtungsleitung), Eva Wieland (stv. Pflegedienstleitung) und Jan Blankenagel (Qualitätsmanagement). Die beiden MDK-Prüfer zeigten sich sowohl bei der Überprüfung der Pflegesituation der Bewohnerinnen und Bewohner, beim Rundgang durch die Einrichtung, als auch bei der Überprüfung der vorliegenden Strukturen mehr als zufrieden. „Der Prüfbericht bleibt natürlich abzuwarten, jedoch deuteten die Aussagen der Prüfer in nur eine Richtung: In den objektiven Qualitätskriterien ist jeweils mit der Bestnote von „1,0“ zu rechnen“, freut sich Manuela Luckei. „Hiermit wird uns erneut der richtige Weg in unserer Qualitätsstrategie bescheinigt. Unser Dank gilt besonders Eva Wieland, die als Stellvertretung der Pflegedienstleitung Birgit Hallmann ihre erste MDK-Prüfung absolviert hat“, betont die Einrichtungsleiterin: „Eva Wieland hat ihre erste externe Prüfsituation als verantwortliche Pflegekraft bravourös gemeistert.“

Gemeinsam mit dem Leiter des Seniorenbereichs, Ewald Heup, zollte Manuela Luckei den Mitarbeitenden für ihre tägliche Arbeit Tribut: „Ein Dank gilt ebenfalls allen unseren Mitarbeitenden, die in ihrer täglichen Arbeit die bestehenden Qualitätsstandards aktiv umsetzen und mitwirken diese kontinuierlich weiter auszubauen. Das Herzstück aller unserer Einrichtungen im Seniorenbereich sind die jeweiligen Mitarbeitenden, die den uns anvertrauten Menschen ein Höchstmaß an Lebensqualität ermöglichen. Mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Prüfung sind wir hochzufrieden. Die Ergebnisse bescheinigen uns, dass wir bei unserer Arbeit auf einem guten Weg sind“, freut sich Manuela Luckei über die Resultate. „Für uns verbleibt aber das Ziel, die bestehende Qualität unserer Leistungen, unsere Strukturen und Prozesse kontinuierlich weiter zu verbessern. Es ist für uns keine Option, sich auf den zurückliegenden Erfolgen auszuruhen.“