Konzerte

Aktuelles

Glücklich und zufrieden im „Pannhaus“

06.06.2017

Bärbel Schoop ist 79 Jahre alt und seit drei Jahren Alzheimer-Patientin. Sie leidet an Apraxie – das bedeutet, dass sie zum Beispiel Schwierigkeiten damit hat, sich alleine anzukleiden. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Dr. Wolfgang Schoop lebt sie in Burtscheid und ist daher der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen seit jeher eng verbunden. „Als ich gemerkt habe, dass ich bei der Pflege meiner Frau Unterstützung benötige, lag es für mich auf der Hand, Kontakt zum Marienhospital aufzunehmen und mich nach Möglichkeiten der Tagespflege zu erkundigen“, erzählt der ehemalige Mitarbeiter von MISEREOR. „Gemeinsam haben wir uns für das neu eröffnete Tagespflegehaus der Stiftung in Eilendorf entschieden. Seit Sommer 2016 besucht meine Frau nun bis zu vier Mal in der Woche das `Pannhaus´ und fühlt sich dort sehr wohl.“  

Um die Tagesstruktur seiner Frau Bärbel nicht zu stören, bringt Wolfgang Schoop sie morgens selbst nach Eilendorf und am Nachmittag holt der Fahrdienst der Stiftung die 79-Jährige dort wieder ab. Während Bärbel Schoop im „Pannhaus“ sechs bis acht Stunden professionell betreut und gepflegt wird, malen, spielen, Gemeinschaft finden kann, hat ihr Mann die Gelegenheit, ein wenig zur Ruhe zu kommen und auch ein bisschen Raum zu haben für seine eigenen Interessen: „Ich gebe zum Beispiel an einem Vormittag in der Woche an der Maria-Montessori-Gesamtschule Förderunterricht in Mathematik, besuche einen Sportkurs im ZGF, mache Hausaufgaben mit meinen Enkeln, schreibe meine Lebensgeschichte auf und gehe verschiedenen Ehrenämtern nach – wie der Mitarbeit im Caritas-Kreis oder im Eine-Welt-Kreis“, berichtet der Ruheständler. „Auch das Singen liebe ich. Für den Kantaten-Chor kann ich in aller Ruhe meine Tenor-Stimme einüben“, schmunzelt Wolfgang Schoop. Insgesamt ist er sehr glücklich mit der Lösung einer Tagespflege, „denn in dieser Zeit ist meine Frau hervorragend versorgt und mir wird ein stückweit die Verantwortung abgenommen. Und trotzdem lebe ich weiterhin mit meiner lieben Gattin in einem Haushalt“, freut sich der 77-Jährige.

Die Katholische Stiftung Marienhospital Aachen betreibt zwei Tagespflegehäuser in Aachen-Brand und Eilendorf.